„Spendenaktion – Hilfe für Afghanistan – Crepes und Sandwich-Verkauf“ stand auf Zetteln, die strategisch klug überall im Schulgebäude verteilt waren.

Doch wer oder was steckte eigentlich dahinter? Herausfinden konnte man das heute, am 22.11.,  in der ersten und zweiten Pause. Im Flur vor dem Lehrerzimmer hatte die Klasse BF2D Stellung bezogen und sorgte dort engagiert für das leibliche Wohl ihrer Mitschüler und Lehrer.

Durch ihre Klassenkameradin Arezoo, die sich beim Afghanischen Frauenverein e.V. engagiert, hatte die Klasse von Frau Vogel nämlich erfahren, dass im Flüchtlingscamp Ali Lala in der Nähe der afghanischen Provinzhauptstadt Ghazni dringend Lebensmittel und warme Decken benötigt werden. In dem Camp leben überwiegend Frauen und Kinder, die für ihr Überleben oft betteln müssen. Und jetzt kommt auch noch der bitterkalte Winter. Die Zelte bieten kaum Schutz vor den eisigen Temperaturen, die Lebensmittelvorräte sind knapp und Job-Möglichkeiten kaum vorhanden.  Daher ist man dringend auf Spenden angewiesen. Der BF2D war gleich klar: Da müssen wir helfen.

Ein großes Lob für die BF2D, die beweist, wie einfach es sein kann, mit kleinen Ideen und etwas Einsatz etwas zu bewirken!!!

Text: Silke Milpauer