Berufsfachschule 2 – Wirtschaft und Verwaltung


Anmeldung Nähere Informationen zur Anmeldung bekommen Sie hier.


Ihre Ansprechpartner: Frau Zerbin und Herr Götz

Bildungsziel und berufliche Perspektiven

Die einjährige Berufsfachschule (BFS 2) ist ein Bildungsgang am Klaus-Steilmann-Berufskolleg in Bochum, der Sie für eine kaufmännische Ausbildung in typischen Büroberufen in der Industrie, im Handel, im Gesundheitswesen oder in der Verwaltung qualifiziert. Der Bildungsgang ermöglicht Ihnen:

  • den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife),
  • der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann
  • sowie berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung zu erlangen.

Ausgezeichnet mit diesen Qualifikationen erhöhen Sie nicht nur Ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Ausbildungsmarkt für Berufe in den genannten Bereichen, sondern Sie haben auch die Möglichkeit höher qualifizierende Abschlüsse (Fachhochschulreife und Abitur) anzustreben. Bildungsgänge, die zur Fachhochschulreife führen, finden Sie auch auf unserer Homepage: Höhere Berufsfachschule und Kaufmännische Assistenten. Für weitere Informationen können Sie hier den aktuellen Flyer laden.


Aufnahmevoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • oder ein gleichwertiger Abschluss (z.B. erfolgreicher Abschluss der BFS 1)
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe nach Klasse 9 (ohne FOR)

Abschlüsse

  • Berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • Die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe wird erworben, wenn in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Englisch mindestens gute Leistungen oder in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Englisch und drei weiteren Fächern mindestens befriedigende Leistungen erzielt wurden. Ausreichende Leistungen in nicht mehr als einem der Fächer Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Englisch können durch mindestens gute Leistungen in einem anderen dieser Fächer ausgeglichen werden.

Das Team der Berufsfachschule

Was erwartet Sie in der Berufsfachschule?

Der Unterricht in der einjährigen Berufsfachschule (BFS 2) erfolgt in der Vollzeitform. Konkret bedeutet das, dass Sie in der Zeit von Montag bis Freitag ca. 34 Wochenstunden Unterricht haben. Die Unterrichtskernzeit liegt zwischen 07:30 Uhr und 12:40 Uhr bzw. 14:25 Uhr. Um Sie auf Berufe in der Wirtschaft und in der Verwaltung vorzubereiten, bilden die Fächer Geschäftsprozesse in Unternehmen, Personalbezogene Prozesse und Gesamtwirtschaftliche Prozesse den Schwerpunkt der berufsbezogenen Fächer. In diesen Fächern wird es beispielsweise darum gehen, Antworten auf folgende Fragen zu finden:

  • Wie funktioniert eigentlich ein Unternehmen? Was muss ich bedenken, was ist wichtig, wenn ich eine eigene Firma/Unternehmung gründen will? Wie bestimme ich den Preis für ein Produkt und stelle dabei sicher, dass mein Unternehmen auch Gewinn macht? (Geschäftsprozesse im Unternehmen).
  • Welche Mitarbeiter/innen benötige ich, damit mein Unternehmen reibungslos arbeiten kann? Woher und wie bekomme ich qualifiziertes Personal? Wie erreiche ich es, dass geeignete Mitarbeiter/innen dem Unternehmen langfristig nutzen und erhalten bleiben? (Personalbezogene Prozesse)
  • Welche Rahmenbedingungen (Gesetze, wirtschaftliche Situation etc.) beeinflussen unternehmerische Tätigkeiten? Was ist denn eigentlich „die Wirtschaft“ und wie funktioniert sie? (Gesamtwirtschaftliche Prozesse)

Die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Sport, Religion und Politik sind Ihnen sicher aus Ihrem bisherigen Schulleben bekannt. Auch hier lassen sich Zusammenhänge aus der beruflichen Tätigkeit eines/einer kaufmännischen Angestellten in den Unterricht integrieren. Um alle Schüler und Schülerinnen für eine kaufmännische Bildung fit zu machen und um Sie individuell fördern zu können, finden im ersten Jahr (Unterstufe) Förderkurse in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch statt. Während des 3-wöchigen Betriebspraktikums können Sie Ihr theoretisches Wissen in der Praxis anwenden. Das Schülerpraktikum soll und kann Ihnen bei der Entscheidung für einen Ausbildungsberuf helfen. Im Differenzierungsbereich werden Sie an dem Berufsqualifizierungs- training teilnehmen. Um sich für einen Ausbildungsberuf entscheiden zu können, ist es wichtig, dass Sie möglichst viele kaufmännische Berufe kennen. Sie müssen wissen, wie Sie sich erfolgreich bewerben und sich im Bewerbungsverfahren kompetent verhalten. Ein weiterer Schwerpunkt dieses Faches liegt in der Förderung Ihrer Sozial- und Humankompetenz. Die ausführliche Stundentafel finden Sie im aktuellen Flyer.